KomplementärTherapie

Komplementärtherapie (KT) bezeichnet verschiedene nicht-invasive Methoden von Körper-, Atem- und Energie-Arbeit, die ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt werden können, um die Selbstwahrnehmung zu fördern und den Körper dabei zu unterstützen, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren, sich also selber zu regulieren. Ein weiteres wichtiges Anliegen von komplementärtherapeutischen Methoden ist es, die Genesungskompetenz der Klient*Innen zu stärken. Das bedeutet, die körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte eigenverantwortlich für Gesundheit und Regeneration einzusetzen.

 

KT ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt oder (Alternativ-)Mediziner, kann aber eine wertvolle Ergänzung darstellen.

 

Mein komplementärtherapeutisches Angebot umfasst yogatherapeutisch ausgerichtete Gruppenkurse zu verschiedenen Themen entlang des Jahreskreises, sowie yogatherapeutische Einzelstunden für individuell abgestimmte Übungsprogramme.

 

Darüber hinaus befinde ich mich seit Frühling 2019 in Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin, ebenfalls eine Methode der KomplementärTherapie. Um die Ausbildungsinhalte zu üben und zu vertiefen, gebe ich für offene und durchschnittlich gesunde Menschen Übungsbehandlungen auf Spendenbasis. Bei Interesse bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail.

 

Komplementärtherapeut*Innen sind "Gesundheitserreger"

Bild von Larisa Koshkina auf Pixabay
Bild von Larisa Koshkina auf Pixabay