Was bedeutet Craniosacral-Therapie?

Craniosacral Therapie, Long Covid, Rückenschmerzen, Ischias, Iliosacralgelenk ISG, Rheuma, Multiple Sklerose, Parkinson, Aufmerksamkeitsstörung, Depression, Burnout, Erschöpfung, Gelenkschmerzen, Faszien, Bindegewebe, Organe, Organbehandlung, Allergien
In der Craniosacral-Therapie werden Becken, Wirbelsäule und Schädelknochen behandelt.

Cranio kommt vom lateinischen Wort Cranium und bedeutet Schädel.

Sacral bezieht sich auf das Sacrum. Das ist die Bezeichnung für das Kreuzbein. Als funktionelle Einheit zusammen mit der Wirbelsäule schützt das Craniosacrale System unser Gehirn und Rückenmark. Beide zusammen bilden unser Zentrales Nervenystem, welches auf alle Körperfunktionen Einfluss hat: von der Verdauung über das Denken und Schlafen bis hin zur Fortpflanzung u.v.m.  

 

Craniosacral-Therapie ist eine sehr sanfte Methode, um die Strukturen des Schädels und des Beckens von möglichen Einschränkungen zu befreien und so zu einer Verbesserung der Organfunktionen zu führen.

 

Bei der Behandlung ist tiefe Entspannung möglich. Dadurch können die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden.

Auf diese Weise kann Craniosacral-Therapie sowohl bei akuten, wie auch bei chronischen Beschwerden und Krankheiten helfen (siehe auch Indikationenliste). Es macht allerdings  durchaus Sinn, nicht erst zu warten, bis sich Symptome zeigen, sondern sich und seinem Körper schon vorher regelmässig und präventiv etwas Gutes zu gönnen.

 

Als Methode der KomplementärTherapie nimmt die Selbstverantwortung für den eigenen Heilungsprozess einen grossen Stellwert ein. Der Alltagstransfer kann beispielsweise durch Selbstbehandlungen erfolgen, die ich gerne im Abschluss der Therapie anleite.

Mehr Informationen zur Craniosacral Therapie:

Über die verschiedenen Ansätzen innerhalb der Methode Craniosacral Therapie:

Was bei einer Cranio Behandlung passiert:

Wann Cranio unterstützen kann:

Craniosacral Therapie Long Covid, Rückenschmerzen, Ischias, Iliosacralgelenk ISG, Rheuma, Multiple Sklerose, Parkinson, Aufmerksamkeitsstörung, Depression, Burnout, Erschöpfung, Gelenkschmerzen, Faszien, Bindegewebe, Organe, Organbehandlung, Allergien